Förderer des Post SV
Vorschau

 

Punktspiele

 

Aktuelles

TTC 1951 Weimar - Post SV Zeulenroda

4:9

 

Für die Mannschaft des Post SV Zeulenroda ging es am Samstag, dem 18.03.2017, zum Viertplatzierten der Liga nach Weimar. Aus den Doppeln ging Zeulenroda allerdings mit einem knappen Rückstand. Karl/ Anders und Khawadi/ Giehler mussten trotz Satzgewinnen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Sichwardt/ Walther sorgten für den Zeulenrodaer Punkt gegen Hamrik/ Schumann...

Post SV Zeulenroda – Weißenborner SV 1882

9:1

1. TTV Saalfeld e. V. - Post SV Zeulenroda

0:9

 

Zu ungewohnter Zeit kam am Freitag, dem 03.03.2017 der Weißenborner SV 1882 in die Zeulenrodaer Rötleinturnhalle. In den Eingangsdoppeln musste lediglich das Nachwuchsdoppel Anders/ Karl dem erfahrenen Abwehrdoppel Schulze/ Büchner zum 3:0 Sieg gratulieren. Sowohl Sichwardt/ Walther als auch Giehler/ Khawadi gewannen ihre Doppel mit 3:0 und so ging es mit einer 2:1 Führung in die Einzel...

Post SV Zeulenroda – SV Aufbau Altenburg II

9:2

 

Am Samstag, dem 25.02.2017 trafen in der Zeulenrodaer Rötleinturnhalle der Post SV Zeulenroda und der SV Aufbau Altenburg II aufeinander. Anders als beim 8:8 letzte Woche wollten es die Zeulenrodaer besser machen. Ein starkes und überraschendes Zeichen konnten sie in den Eingangsdoppeln setzen...

TuS Osterburg Weida - Post SV Zeulenroda 

8:8

 

Am Samstag, dem 18.02.2017, trafen in der Weidaer Kammererturnhalle der Post SV Zeulenroda und der TuS Osterburg Weida aufeinander. Das die Zeulenrodaer nicht den besten Tag erwischten konnte man schon nach den Eingangsdoppeln sehen, aus welchen sie das erste Mal in dieser Saison mit 0:3 heraus gingen...

Reinhard Mehske wird Landesmeister im Doppel

 

 

Drei Tischtennisspieler vom Post SV Zeulenroda beteiligten sich an den Kreis- und Ostthüringer Meisterschaften der Senioren. Zwei von ihnen konnten sich für die anschließenden Thüringer Landesmeisterschaften qualifizieren. Die drei Spieler waren sehr erfolgreich in ihren Altersklassen.

Zunächst wurde Reinhard Mehske Kreismeister im Einzel der Altersklasse VI (ü 75 Jahre) vor Reimund Kasperowitsch der Zweiter wurde. Auch Volkmar Pinks gewann bei den Senioren IV (65-70 Jahre). Im Doppel gewann R. Mehske den jüngeren Jahrgang III/ IV gemeinsam mit Volkmar Pinks. Den älteren Jahrgang V/ VI gewann Reimund Kasperowitsch mit Heidrich (Hainberger SV).

Weiter ging es mit den Ostthüringer Meisterschaften der Senioren. Hier gewann Reimund Kasperowitsch an der Seite von Willy Kricke (SV Lok Altenburg) das Doppel der Senioren VII. Zweite wurden hier Reinhard Mehske/ Hans Altenburger (TSV Gera-Zwötzen). Zudem wurde R. Mehske im Einzel Dritter. Volkmar Pinks erkämpfte in seiner Altersklasse einen guten zweiten Platz, hatte im Doppel aber keinen Partner.

Das beste Ergebnis bei den im Anschluss stattfindenden Landesmeisterschaften in Harpersdorf erzielte Reinhard Mehske, der Landesmeister im Seniorendoppel....

Post SV Zeulenroda – SV Schott Jena IV

9:4

 

Am Samstag, dem 14. Januar 2017 trafen in der Zeulenrodaer Rötleinturnhalle der Post SV Zeulenroda und der SV Schott Jena IV zum Spitzenspiel der Verbandsliga Ost aufeinander. Für die Gastgeber war ein Sieg nach der schmerzlichen 7:9 Niederlage am vergangenen Sonntag in Bischleben Pflicht, um die Spitzenposition in der Tabelle aufrecht zu erhalten. Doch auch für Jena wäre ein Punktgewinn wichtig gewesen, um den Anschluss an die Spitzenplätze nicht zu verlieren....

Steffen Wagner gewinnt das 31. Handicapturnier

 

Die Sieger und Platzierten: (v.l.) Tino Hecht, Christian Dürkop, Felix Eitel und Steffen Wagner.Das 31. Handicapturnier des Post SV Zeulenroda kam am Dienstag, den 27. Dezember 2016, zur Ausspielung und es gehört zum festen Bestandteil des Tischtenniskalenders der Region zwischen Weihnachten und Neujahr. Spielbeginn war 14.00 Uhr und insgesamt waren 66 Teilnehmer aus 17 Vereinen in der Rötleinturnhalle zu begrüßen. Dies war gegenüber dem Vorjahr exakt die gleiche Teilnehmerzahl. Das Turnier wurde im „Einfachen K.O.-System“ gespielt. Die Verlierer der ersten Runde spielten zudem eine „Trostrunde“ aus.

Wie es der Name des Turniers schon sagt, müssen bessere Spieler mit einem gewissen Handicap in dieses Turnier gehen. Je nach Ligazugehörigkeit, wurden Vorgaben erteilt. Für die ersten drei Ligen gab es pro Spielklasse jeweils 3 Punkte Vorsprung, für jede weitere Liga danach nur noch 1 Punkt. Die maximale Vorgabe beträgt dabei 13 Punkte....

Stützpunkt Zeulenroda wird beim Mini-Cup Zweiter

 

Die Mannschaft des Stützpunktes Zeulenroda v.l. – Hashmat Khawadi, Philipp Bärthel, Mohamad Khawadi, Finn Weber und Ersatzspieler Tom Weber.Der Thüringer Tischtennis-Verband führt jährlich einen Wettbewerb für seine Stützpunkte und Schwerpunktsektionen durch. Dies ist der Mini-Cup, welcher an der Landessportschule Bad Blankenburg zur Ausspielung kam. Jede der teilnehmenden sechs Mannschaften wurde aus je zwei B-Schülern/Innen (Altersklasse 11 und 12 Jahre) sowie zwei C-Schülern/Innen (Altersklasse 10 Jahre und jüngere) gebildet. Als B-Schüler kam für den Stützpunkt Zeulenroda Philipp Bärthel (OTG Gera) und Hashmat Khawadi (Post Zeulenroda) zum Einsatz. Die C-Schüler waren Mohamad Khawadi (Post Zeulenroda) und Finn Weber (OTG Gera). Der Wettbewerb bestand aus zwei Teilbereichen. Zum einen aus einem Athletikwettbewerb und zum anderen aus einem Tischtenniswettkampf.

Im ersten Teil - dem Athletikwettbewerb - wurden sechs Übungen durchgeführt, die am Ende zusammengerechnet wurden und ein Gesamtergebnis für die Athletik ergaben....

 

Sein Enthusiasmus und sein Engagement kennt keine Grenzen: Werner Vieweg wird neunzig.

 

Werner und Edith Vieweg.Zeulenroda (OTZ) „Der Sport hat mich jung gehalten“, ein Ausspruch des Jubilars, den er immer wieder gern interpretiert und seine Berechtigung hat, wenn man seine geistige Vitalität kennt und weiß, welche körperlichen Aktivitäten er noch versprüht. Sein Interesse für den Sport und zum Tischtennisspiel hat er mit reichlich 20 Jahren spät entdeckt und das unter primitiven Voraussetzungen, nämlich mit selbstgebastelten Schläger und auf einem ausgezogenen Küchentisch spielend. Dieser „Freizeitklopferei“ hat er im Mai 1953 ein Ende gesetzt. Werner Vieweg gehörte zum Kreis jener Initiatoren, die in Zeulenroda einen Ableger der TT-Sektion der damaligen BSG Lok Gera gegründet haben. Das war für ihn der Beginn einer beispielhaften Karriere. Ihm übertrug man die Funktion eines technischen Leiters. Durch den Aufbau einer Nachwuchsabteilung wurde es eng im Güterschuppen des oberen Bahnhofes Zeulenroda, eine der ersten Trainings- und Wettkampfstätte für die junge Sektion. Bis Anfang 1968, als man sich dem Postsportverein Zeulenroda anschloss, hat es mehrere Wechsel gegeben. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist er in der Folgezeit an sein Leistungsvermögen gegangen, indem er noch die Funktion als Nachwuchsbetreuer des Vereins, als Vorsitzender der Spielkommission des Kreisverbandes Zeulenroda, die eines Staffelleiters und Mitglied der Rechtskommission....

 

Post SV Zeulenroda – TuS Osterburg Weida
9:2

 

Einen gelungenen Einstand in die neue Saison schaffte der  „Post SV“ in der Verbandsliga, gegen den Aufsteiger aus der 1. Bezirksliga, TuS Osterburg Weida. Zwar wollte man gegen Weida gewinnen, jedoch rechnete niemand mit einem Sieg in dieser Höhe. Aus den Doppeln trennte man sich mit einer 2:1 Führung für den Gastgeber...

TSV Rüdersdorf - Post SV Zeulenroda II
9:2

 

Post II am 03.09.2016 in Rüdersdorf (v.l.) Hans-Jürgen Grüner, Matthias Herrmann, Jörg Müller, Günter Vieweg, Moritz Heß und Volkmar Pinks.Im ersten Spiel von „Post II“ in der 1. Bezirksliga der Herren trat man beim starken Aufsteiger TSV Rüdersdorf an. Der Gastgeber konnte sich zudem mit Wolfgang Rauscher und Kai Breuer noch verstärken und gehört somit eher zu den Mannschaften, welche im ersten Drittel der Tabelle anzusiedeln sind.

Aus den Doppeln ging man mit einem 1:2 Rückstand, wobei Pinks/ Vieweg, taktisch an Position Drei gestellt, ihr Doppel mit 3:0 gewannen. In den Einzeln war es nur Nachwuchsspieler Moritz Heß der sein Einzel im hintersten Paarkreutz mit 3:1 gewinnen konnte. Alle anderen Spiele gingen an Rüdersdorf. Lediglich Jörg Müller hätte bei einem 5:2 Vorsprung im Entscheidungssatz gegen Rauscher das Resultat noch verbessern können. Leider musste auch er dem Rüdersdorfer zum Sieg gratulieren....

 

 

 

Nachwuchsspieler des Post SV zeigen die Anerkennungsdokumente, die sie von Martina Schweinsburg (4.v.l.) und Uwe Jahn (2.v.l.) erhalten haben. Zeulenroda (Allgemeiner Anzeiger) Der Post SV Zeulenroda ist seit 2002 Talentförderzentrum Tischtennis des Landkreises Greiz. Am 23.08.16 wurde dem Sportverein dieser Status bis zum 31. Dezember 2017 verlängert. Landrätin Martina Schweinsburg und Kreissportbundchef Uwe Jahn überreichten dem Vereinschef und Trainer Jörg Müller sowie einigen Nachwuchscracks den Anerkennungsbescheid, die entsprechende Urkunde und die Repräsentationstafel für die Jahre 2016/17 sowie einen Fördermittelbescheid. Das Geld wird für die Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs verwendet, sagte Müller zur Übergabe in der Turnhalle an der Rötleinschule. Derzeit trainieren beim Post SV....

 

 

 

Vereinswandertag am 23.04.2016.Einen Wandertag gekoppelt mit einer Müllsammelaktion rief erstmals der Post SV Zeulenroda in diesem Jahr ins Leben. In erster Linie stand dabei die Bewegung in der Natur auf dem neu angelegten Panoramaweg um die Talsperre im Vordergrund. Da diese Wegstrecke sehr stark mit Besuchern, Wanderern und anderen Sporttreibenden frequentiert ist, lag es nahe, diesen  Bereich mal zu inspizieren und Unrat einzusammeln. So trafen sich am Sonnabend, 24. April 2016 bei nicht gerade freundlichen Wetterbedingungen 16 Vereinsmitglieder und Angehörige an der Rötlein Turnhalle um die geplante Aktion durchzuführen....